Lieferung innerhalb Deutschlands 2-4 Werktage 🚚

Shampoo mit oder ohne Sulfate?

shmapoo mit oder ohne tenside

 

In der letzten Zeit wird häufig über die Wirkung von Sulfaten in der Haarpflege diskutiert. Dieses Thema ist durch die Bekanntheit der Curly Girl Methode (CGM) besonders bei den Lockenköpfen aktiv diskutiert worden, ist aber genauso wichtig für jeden anderen Haartyp.

Ich möchte in diesem Artikel auf den Unterschied zwischen Shampoos mit und ohne Sulfate eingehen. 

Welche Rolle spielen Sulfate in deinem Shampoo?

Die Sulfate sind dafür geeignet die Haare von Schmutz und Fett zu reinigen und helfen bei der Schaumbildung. Sie geben uns das Gefühl, dass unsere Haare richtig sauber sind, aber oft auch, dass sie etwas „zu“ sauber sind.

Denn sehr aggressive Sulfate entziehen der Kopfhaut ihr natürliches Öl und lassen die Haare beschädigt zurück. Bei trockener Kopfhaut bedeutet das, dass die Haare noch trockener und lebloser aussehen, weil die Kopfhaut mit der Fettproduktion nicht hinterherkommt.

Für fettige Haare kann ebenfalls ein Teufelskreis entstehen, denn sie bekommen nach Verwendung eines aggressiven Shampoos das Signal noch mehr Fett zu produzieren.


Mögliche Sulfate in deinem Shampoo:

Aggressiv

Mäßig aggessiv

Mild

Sodium Lauryl Sulfate (SLS)

Cocamidopropyl Betaine

Coco Glucoside

Sodium Laureth Sulfate (SLES)

Disodium Cocoamphodiacetate

Decyl Glucoside

Potassium Lauryl Sulfate

Disodium Laureth Sulfosuccinate

Disodium Cocoyl Glutamate

Sodium Myreth Sulfate

 

Sodium Lauryl Glucoside

Ammonium Lauryl Sulfate (natürlich)

Sodium Coco Sulfate

 

Davon sind die SLS und SLES sehr aggressiv und daher in unserer Haarroutine zu vermeiden. Wenn du öfters zu Naturkosmetik greifst, bist du auf der sicheren Seite, denn dort sind SLS und SLES verboten. 

 

Sind sulfatfreie Shampoos für mich?

Viele Leute mit lockigen, krausen oder trockenen Haare werden davon profitieren auf Sulfate komplett zu verzichten. Aufgrund der Lockenstruktur “erreicht” die natürliche Talgproduktion die Haarspitzen nicht und lässt die Haare vertrocknet und kraus aussehen.Weil lockiges, krauses und trockenes Haar mehr Feuchtigkeit benötigen, erzielt ein sulfatfreies Shampoo bei diesen Haartypen die beste Wirkung.

Das Les Secrets de Loly Perfect Clean Shampoo ist zu 98.6% aus natürliche Inhaltsstoffe und dank den Apfelextrakt reinigt das Shampoo deine trockene Kopfhaut auf eine sanfte Weise. Nebenbei helfen die Baobabproteine für den Wiederaufbau von geschädigtem Haar und verleihen mehr Glanz und Weichheit. Dieses Shampoo ist auch für lockige und Afro Haar geeignet.

shampoo trockene kopfhaut und locken

Für fettiges, schuppiges und juckendes Haar, sowie Schwimmer (Chlorid ist stark austrocknend!), können sulfatfreie Shampoos ebenfalls hilfreich sein. Diese Symptome bedeuten oft, dass die Kopfhaut mit sehr agressive Shampoos auf Sulfatbasis gereinigt ist, und dass ihr wichtige Vitamine fehlen.

Das Shikakai Shampoo gegen Schuppen und fettige Kopfhaut ist angereichert mit natürliche Inhaltsstoffe und frei von Silikone, Parabene, Mineralöle, Sulfate, Phthalate und Paraffine. Es wurde als das beste Anti-Haarausfall Shampoo 2020 bei Organics Clean Award ausgewählt. Mit eine Kombination aus Shikakai, Brennnessel, Kapuzinerkresse, Eberraute, Spirulina und Grünem Tee wirkt dieses Shampoo extra beruhigend für die Kopfhaut. Es kontrolliert die Fettproduktion und wirkt Kopfhautproblemen wie Schuppen, Haarausfall und seborrhoisches Ekzem entgegen. 

shikakai anti-schuppen shampoo

In welcher Haarroutine sind Sulfate nützlich?

Hier ist zu beachten, dass die Haare ohne Sulfate nicht vollständig gereinigt werden können, besonders wenn Silikone in der Haarpflege zu befinden sind. Silikone bilden eine Schicht um das Haar und brauchen deshalb stärkere Bekämpfer (Sulfate), um entfernt zu werden. Das heißt, wer auf Sulfate verzichten möchte, sollte auch darauf achthaben, inwieweit Silikone in seinen verwendeten Haarprodukten (oft eher in Conditioner und Styling Pflege) enthalten sind.

Fühlst du generell, dass deine Kopfhaut unter einer übermäßigen Menge Fett leidet und du deine Haare mehr als dreimal pro Woche waschen musst, dann kann es vorteilhaft sein bei einem Shampoo auf Sulfatbasis zu bleiben. Dennoch ist es, wie oben beschrieben, am besten, ein Shampoo auf natürlicher Basis zu verwenden.

Hier würden wir dir das Evolve Superfood Shine Natural Shampoo empfehlen. Dieses Shampoo enthält milde Sulfate und reinigt deine Kopfhaut auf eine natürliche Weise. Seine Inhaltsstoffe sind zu 99% organic und frei von toxische Chemikalien und wurde Natural Health International Beauty Gewinner 2017 genannt.

evolve superfood shine shampoo trockene kopfhaut

Das Eliah Sahil Bio Shampoo Kokos Baobab bietet dir ebenfalls eine natürliche Alternative, wenn du deine Haare mit Sulfate waschen möchtest. Frei von Mikroplastik, Gluten, Silikone, Parabene, Alkohole, Paraffine, chemische Duftstoffe und Palmöl, ist dieses Shampoo ideal für strapaziertes Haar. Die wertvolle Traubenwasser, Baobab- und Kokosöl reduzieren Haarbruch und machen deine Haare weich und glänzend. 

bio shampoo naturkosmetik Auch für lockige Haare ist wichtig ein- bis zweimal pro Monat Shampoos mit Sulfate zu benutzen. Viele Nachfolger der CGM verzichten komplett von Sulfaten, aber greifen später wieder zurück, weil sie jückende Kopfhaut oder sogar schlimmen Haarausfall bekommen. Die austrocknende Wirkung von Sulfaten kann man mit einer Haarkur nach dem Shampoo oder mit einem Pre-Poo Maske balancieren.

Für lockige Haare ist das Kalia Nature Boost My Hair Shampoo eine sanfte und natürliche Alternative zu Shampoos mit aggressive Sulfate. Dank seine 100% natürliche Wirkstoffe, stärkt dieses Shampoo die Haarwürzel und stimuliert die Durchblutung deinder Kopfhaut, was sich in ein gesundes Haarwachstum zeigt. 

Kalia Nature anti-schuppen haarwachstum shampoo 

Zusammenfassend, empfehlen wir bei KATRITZ auf SLS und SLES Sulfate zu verzichten und eher zu Naturkosmetik zu greifen. Diejenigen, die generell auf Sulfate verzichten möchten, sollten allerdings trotzdem ein oder zwei Mal pro Monat milde Sulfate in ihre Haarroutine integrieren, um Juckreiz, Schuppenbildung und schwere Kopfhautentzündungen zu vermeiden.

 

Achtung! Dieser Artikel basiert auf der eigenen Meinung und Informationsrecherche des Autors. Wenn du anhaltende Haarprobleme hast, solltest du unbedingt deinen Doktor konsultieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen